Projekte Forschung + Entwicklung

Pilotprojekt Schlosskreuzung

Intelligente Verkehrsflussregelung durch stetige Verkehrsdatenerfassung

Hohes Fahrzeugaufkommen im städtischen Verkehrsraum verursacht Schadstoff- und Lärmemissionen. Lokale Fahrverbote senken zwar kurzfristig lokale Emissionen, lösen das grundsätzliche Problem jedoch nicht. Ziel dieses Projektes ist, den Verkehr zu verflüssigen, um dadurch nicht nur die Emissionen zu senken, sondern die Lebensqualität der Anwohner sowie die Standortattraktivität für Pendler und ortsansässige Unternehmen zu steigern.
Dies soll durch eine intelligente Steuerung der Lichtsignalanlagen (LSA) entlang eines ausgewählten Straßenzugs auf dem Gebiet der Stadt Paderborn erreicht werden. Erforderlich ist dazu eine digitale Infrastruktur zur Echtzeit-Datenerhebung aller Verkehrsteilnehmer und eine hochgradig flexible LSA-Steuerung. Diese wird auf Basis von innovativer Sensorik und Optimierungsalgorithmen stets dem aktuellen Verkehrsgeschehen angepasst und kann so Staus, energieaufwändige Stop & Go-Bewegungen der Fahrzeuge sowie unnötige Wartezeiten der Verkehrsteilnehmer vermeiden.

Die Firma Stührenberg steuert die Expertise im Bereich der Verkehrssteuerungstechnik bei und ist verantwortlich für die Integration der optimierten Verkehrssteuerungsalgorithmen in den Lichtsignalanlagen.